Spielideen für Kaninchen

Ja, auch Kaninchen spielen gern und brauchen mal etwas Abwechslung. Ihnen kann man mit ein paar Ideen schöne Spielmöglichkeiten bieten.
Ein paar Anregungen dazu möchten wir euch hier geben:

Kanihop

Wahrscheinlich jeder Kaninchenbesitzer kennt diese Kaninchen-„Sportart“. Die Tiere sollen in Wettkämpfen über verschiedene Hindernisse  springen, wobei sie von ihrem Besitzer an der Leine geführt werden. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen über diese Wettkämpfe. Wir finden es nicht tiergerecht.
Kaninchen sind Fluchttiere, weswegen es nicht fatal ist, sie an der Leine zu führen, da sie in Panik ihrem Instinkt nicht nachgeben können.
Wenn man sein Kaninchen beobachtet, merkt man jedoch schnell, dass sie gerne springen.

Kanihop ist an sich eine sinnvolle Methode, dem Kaninchen etwas Abwechslung zu bieten. Aber es sollte alles FREIWILLIG passieren und nicht an der Leine.

Man kann dem Kaninchen ein paar Hindernisse wie Bücher oder auch die Kanihop Hindernisse, im ausreichenden Abstand zueinander, hinstellen. Jedoch sollte man das Kaninchen keineswegs dazu zwingen rüber zu springen, man kann es allerdings mit ein paar Leckerlis locken.

Probiert es einfach mal aus und ihr werdet sehen, ob eurer Kaninchen Freude daran hat.
nach oben

Knabberbäumchen

Ein Knabberbäumchen ist eine ganz simple Sache, jedoch wird euer Kaninchen viel Freude daran haben.

Man nimmt z.B. einen Ziegelstein oder einen großen, flachen Blumentopf (gefüllt mit Erde) in den man mehrere Äste und Zweige reinsteckt. An diese Äste können dann kleine Frucht- oder Gemüsestückchen aufgespießt werden. Das Futter liegt dann nicht mehr nur „langweilig“ im Käfig herum, sondern das Kaninchen muss sich etwas strecken, um an sein Futter zu kommen.
nach oben

Andere Futterspiele

Man sticht von einem Apfel das Kerngehäuse aus und zieht eine lange Schnur aus Naturfaser durch das Loch. Diesen Apfel hängt man dann so an den Käfig, dass er knapp über dem Boden pendelt. Das Kaninchen hat es dann nicht so leicht, den Apfel anzuknabbern, wird es aber immer wieder probieren wollen. ;-)
Ihr könnt es eurem Kaninchen auch etwas einfacher machen und einen kleinen Schlitz in den Apfel einschneiden (nicht bis zum Kerngehäuse), damit es einen Anfangspunkt hat.

Frischfutter und Kräuter kann man in Klopapierrollen stecken und die Löcher mit Heu verschließen. So brauchen die Süßen auch eine ganze Weile um an ihr Futter zu kommen.
Alternativ kann man auch einen kleinen Karton nehmen, ein paar Löcher an den Seiten einschneiden (so groß, dass die Kaninchen locker mit dem Kopf durch passen) und dort Leckerlis oder kleine Futterstückchen im Heu verstecken.

Einen Futterball, den es im Zoogeschäft zu kaufen gibt, kann man auch mit Frischfutter füllen und ihn dann am Dach des Käfigs anhängen. Hauptsache die Süßen bewegen sich mal etwas mehr, um an ihr Futter zu kommen.

Hat man die Möglichkeit, den Kaninchen im Sommer Freilauf im Garten zu gewähren, kann man in das Freigehege z.B. eine Teppichrolle oder ein Abflussrohr legen - natürlich muss der Durchmesser groß genug für Kaninchen sein ;-). Kaninchen haben unheimlichen Spaß durch Tunnel zu flitzen. Alternativ dazu kann man auch einen solchen Tunnel im Zoofachgeschäft kaufen, allerdings sollte man dabei aufpassen, dass das Kaninchen nicht an dem Stoff hängen bleibt.
nach oben